(Luft) F-35 - Das Flugzeugprogramm
(19.05.2022, 21:04)Quintus Fabius schrieb: Und ironischerweise ist die F-35 ziemlich gut im Dogfight

Da spricht sehr viel dagegen und nur sehr wenig dafür, aber das haben wir hier ja schon durchdiskutiert. Wink
Zitieren
Zitat:Greece submits letter of request for F-35

Greece's plans to acquire the Lockheed Martin F-35 Lightning II Joint Strike Fighter (JSF) have taken a step forward, with Prime Minister Kyriakos Mitsotakis saying on 30 June that a letter of request (LOR) had been sent to the United States.

According to Reuters, Mitsotakis made the disclosure at the NATO Madrid Summit in Spain, saying that Greece intends to buy 20 F-35As to equip two squadrons, and that further procurement batches may follow.

With the LOR now submitted, Mitsotakis said that, subject to the usual processes, deliveries are expected to begin from 2027 or 2028. [...]
https://www.janes.com/defence-news/air-p...t-for-f-35

Angesichts des Umstandes, dass die Türkei wegen des S-400-Deals von König Donald I. aus dem Programm gekegelt wurde, dürfte dies die Animositäten zwischen den beiden Ägäis-Anrainern nicht unbedingt entschärfen.

Schneemann
Zitieren
Zitat:US approves F-35A sale to Germany

The US government has approved the sale of the Lockheed Martin F-35A Lightning II Joint Strike Fighter (JSF) combat aircraft to Germany.

The Department of State approval announced on 28 July covers 35 aircraft, a comprehensive weapons package, spares, training, and support, for an estimated USD8.4 billion.

“The proposed sale will improve Germany's capability to meet current and future threats by providing a suitable replacement for Germany's retiring Tornado aircraft fleet in support of NATO's nuclear-sharing mission, the centrepiece for deterrence in Europe,” the US Defense Security Cooperation Agency (DSCA) said.
https://www.janes.com/defence-news/defen...to-germany

Schneemann
Zitieren
"Produziert deutsche Airbus-Tochter in Zukunft Schlüsselkomponenten für die F-35?

....Beobachter vermuten, dass sich die Amerikaner nicht nur für eine Fertigung in Deutschland interessieren, um möglichen Kompensationsforderungen für die rund 10-Milliarden-Euro teure Beschaffung von F-35-Maschinen entgegenzukommen, sondern vor allem auch, weil Premium AEROTEC für eine hohe Fertigungsqualität steht. So soll es denn auch nicht nur um lediglich 35 Rumpfmittelteile für die deutschen F-35 gehen. Wie es heißt, könnten womöglich bis zu 300 dieser Schlüsselkomponenten für das F-35-Programm in Deutschland produziert werden.

Damit einhergehen dürfte das Interesse von Lockheed Martin und Northrop Grumman als zuständiger Unterauftragnehmer, auf einen weiteren Zulieferer für die Rumpfkomponenten zurückgreifen zu können, nachdem die türkische Luftfahrtindustrie durch den Ausstieg des Landes aus dem F-35-Programm nicht mehr zur Verfügung steht.

Für Premium Aerotec würde ein solcher Auftrag für die F-35 in den kommenden Jahren vermutlich für stabile Umsätze sorgen. Vor dem Hintergrund, dass Airbus den Zulieferer mit seinen rund 5.000 Mitarbeitern und Standorten in Augsburg, Varel sowie im rumänischen Brasov noch bis Anfang vergangenen Jahres aus Kostengründen abstoßen wollte, dürfte dem Konzern an einer Beauftragung ebenfalls gelegen sein. Wie realistisch dies ist, lässt sich im Augenblick jedoch schwer beurteilen. Lockheed Martin wollte sich auf Nachfrage nicht zum dem Sachverhalt äußern. Auch Airbus lehnt eine Stellungnahme dazu ab.

Nun bleibt abzuwarten, ob die Verhandlungen zum Erfolg führen und wie viele Rumpfteile in einem solchen Fall dann tatsächlich hierzulande gebaut würden. Die im vergangenen Jahr binnen sehr kurzer Zeit umgesetzte Beschaffung der deutschen F-35-Flieger dürfte dabei sicher nicht von Nachteil für das Gesprächsklima sein."

https://esut.de/2023/01/fachbeitraege/39...-die-f-35/

Anmerkung: Das wäre eine super Sache für Airbus/ Premium Aerotec und würde die Standorte weiterhin stärken.
Zitieren


Gehe zu: